Mittwoch, 17. August 2016

Sonnen-Segel-Update und eine Gewinnerin



Ich hatte euch ja schon einmal erklärt, wie ihr ein Sonnensegel ganz einfach
wie ein richtiges Segel hissen und einholen könnt (--->hier).





Eine Hauswand bzw. Dachsparren zum Fixieren stehen ja in aller Regel zur Verfügung ,
oft fehlt jedoch ein Baum oder eine gegenüberliegende Mauer
um die Spitze des Segels zu befestigen.






Hier hilft ein Erddübel, der normalerweise zum Aufstellen
 dekorativer Wäschespinnen im Garten verwendet wird
und den es im Baumarkt zu kaufen gibt.
Da ich ihn schon vor einiger Zeit im Erdreich versenkt habe,
gibt es leider kein Foto.











In diesem Erddübel habe ich einen Ast festgeschraubt,
den ich beim Joggen entdeckt hatte .
Damit er nicht ganz so kahl aussieht, habe ich ihn mit einem meiner
Clematisrankenobjekte (Anleitung--->hier) "verschönert".








Beim Hissen dieses Sonnensegels besteht der besondere Reiz darin,
die Leine mittels eines 2 Meter 50 langen Bambusstabs über den Teich hinweg an den Ast zu hängen ohne in selbigen zu plumpsen :-))




So und nun zur Gewinnerin des Buchs "CATCH,CUT & FOLD":


Bitte schick mir deine Adresse, dann macht das Buch sich auf den Weg :-)

Herzliche Glückwünsche und viel Spaß beim Werkeln, liebe Billa !!!







Kommentare:

  1. Liebe Helga,
    es tut mir echt leid, aber ich sitze hier gerade breit grinsend, weil ich mir das Sonnensegelhissen gerade bildlich vorstelle....

    Dann pass gut auf Dich auf und nicht rein plumpsen in den Teich :-)
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich stelle mir das Segelhissen vor ;-) Ist doch schon eine gewagte Aktion ( und ich bin froh, dass das Sonnensegel irgendwann durch motorbetriebene Markise und Sonnenschirm ersetzt wurde...).
    Genieße den Niederrhein - Sommer heute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja...für dieses Haus muss man verdammt fit sein ;-) Wenn ich allein an das Putzen der 3,50 Meter hohen Fenster im Bad denke...
      Herzliche Grüße vom schönen Niederrhein, helga

      Löschen
  3. Hallo Helga, Deine Clematisrankenobjekte sehen ganz toll aus! Fast noch besser gefällt mir das 'Netz' aus Birkenzweigen. Im Frühjahr fallen jede Menge Clematisranken von Clem. viticella bei mir an. Ich hoffe, dass ich mich dann an diese tolle Idee erinnern werde. Und irgendwo bei uns im Haus liegt auch noch ein Sonnensegel, das wir nie benutzt haben. Danke für die Tipps. Einen schönen Nachmittag und liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Helga,
    ich hab seit Jahren zwei Sonnensegel im Keller liegen, weil ich so mitten im Garten nix habe, an dem ich sie befestigen kann. Aber deine Idee mit dem Ast ist super!
    Hab noch einen schönen Tag ... herzlichste Sonnengrüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  5. ...schön sieht es da in deinem Garten aus, liebe Helga,
    und sicher auch das Segelhissen ;-)...2,50 m ist ganz schön lang und dann noch genau zielen...na du wirst schon Übung haben,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. ... also mir wäre das Segel garantiert ins Wasser gefallen... und ich wahrscheinlich dazu ;-) Ich wollte mir auch schon eines anlegen, es hapert allerdings an der gegenüberliegenden Ankerstelle. Von daher finde ich die Idee echt toll, apart noch dazu. VLG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Helga,
    das ist ja jedes Mal eine echte Herausforderung! Ist schon mal jemand beim Hissen im Teich gelandet? Ich habe mir hier vor den Markisenzeiten auch einen abgebrochen mit meinem Sonnensegel, weil zwar ein Baum da war, der aber nicht im richtigen Winkel zum Spannen stand. Schön dekorativ gelöst!
    Viele Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  8. so ein Segel ist doch sehr praktisch ;)

    und deine Befestigung ist toll und preiswert..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Helga. So schön, deine Objekte. Da habe ich sofort ein gedankliches "muss-ich-mir-unbedingt-merken" aufgenommen. Herzlich, Lina

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...