Mittwoch, 13. Juli 2016

Der Schlüssel zur Bewusstseinserweiterung ...



Keine Angst, jetzt kommt kein esoterischer Post. 
Es geht nicht um Drogen, Hypnose , Extase oder Askese.


 
Es geht einfach nur um eine Information, die für mich völlig neu war und sicherlich nicht nur für mich.
 
Es fing damit an, dass die Heizung im Schlafzimmer
 plötzlich zu pfeifen anfing .
Ein Ton einer unangenehmen Frequenz und ich dachte: so kann ich heute Nacht unmöglich schlafen, vielleicht muss der Heizkörper entlüftet werden.
Ich ging in den Ort, da befindet sich ein kleiner Klempnerladen.
Ein freundlicher älterer Herr bediente mich, gab mir den gewünschten Schlüssel und erklärte mir ganz genau, wie ich den Heizkörper richtig entlüfte.
Ich bedankte mich und fragte, was der Schlüssel kostet.
 Er sagte 2 Euro 30 und begann, den Betrag in seine Registrierkasse einzugeben. Das dauerte, er musst erst noch die Artikelnummer des Schlüssels heraussuchen und ich sagte: ich brauche keinen Bon. Da war er aber schon fertig und er gab ihn mir mit den Worten:
 
Das ist Thermopapier, das ist alles Sondermüll.
 
Waaas ??? Sondermüll ??? Das wusste ich nicht !!! 






Zuhause angekommen googelte ich erst einmal und tatsächlich :

Kassenbelege, Kontoauszüge, Fahrkarten ... alles was auf Thermopapier gedruckt wird, darf nicht in die Altpapiertonne,
sondern muss in den Restmüll. 
 
Hier gibt es weitere Informationen.
 
Jahrelang habe ich meine Kontoauszüge fein säuberlich geschreddert und wie ich dachte vorschriftsmäßig in die Altpapiertonne gegeben,
 und jetzt das ...
 
Ah... der Heizkörper...ich wollte ihn entlüften , aber da war keine Luft.
Das Geräusch war immer noch da. Als ich später in den Garten ging,
 fand ich den Übeltäter: Der Gartenschlauch, dessen Anschluss sich direkt unterhalb des Schlafzimmerfensters befindet, hatte eine undichte Stelle .





Dass ich zuvor bei der Hausverwaltung angerufen hatte, das verschweige ich mal lieber ;-)

Und wenn ihr mir jetzt sagt, dass ihr das alles schon gewußt habt, dann
bin ich natürlich einerseits froh (der Umwelt zuliebe) aber andererseits sollte mir das dann doch zu denken geben...

Also, seid bitte ehrlich ;-)
 

Kommentare:

  1. ok, ich geb's ja zu, mit dem Thermopapier habe ich nicht gewusst. Danke füe den Tipp. Deswegen bleichen die Belege schon vor Ablauf der Garantiezeit auch schon aus. Alles Berechnung!!!
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Helga,
    früher ganz früher hatte man für Kopien Thermopapier, das war in den
    70ern. Deshalb sind auch die Kopien immer ausgebleicht. Aber das hat man da ja dann geändert. Aber dass die von dir beschriebenen Dinge auf Thermopapier sind, habe ich auch nicht gedacht und wenn ich es jetzt anschaue, dann wird mir das tatsächlich bewußt. Ich werde es befolgen.
    Allerdings Kontoauszüge bekomme ich schon lange keine mehr ausgedruckt,
    das wird auf dem PC gespeichert usw.

    Aber danke für die Infomation. Das mit dem Gartenschlauch hat mir heute morgen schon ein Lachen ins Gesicht gezaubert. Wer soll dess das schon wissen. :-))

    Lieben Gruß und einen schönen Tag ohne Pfeiffer aber mit Pfiff.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte ganz ehrlich keine Ahnung, weder dass es diese Sachen auf Thermopapier gedruckt sind, noch dass man die im Sondermüll entsorgen muss.

    Danke für den Hinweis. Die Frage, die bei mir nur bleibt, ist: muss das sein?

    Nachdenkliche Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  4. Nee, das habe ich in der Tat nicht gewusst. Aber da ich viele Quittungen und natürlich die Kontoauszüge erst mal aufheben muss, wegen der Steuer, landet da nicht viel in der Tonne. Aber der Rest? Sondermüll? Wo soll ich denn da nun hin damit? Muss ich mich jetzt auch mal schlau machen. Auch wenn das nur Kleinigkeiten sind, irgendwo muss man ja anfangen.
    Und jetzt frage ich mich, wie kommt denn dieses kleine, dumme Loch in den Schlauch, der übrigens genauso aussieht wie meiner... :) Also wenn es demnächst bei uns mal pfeifft... Obwohl, ich stelle das Wasser ja immer ab. Jippi JaJa Jippi Jippy Jey... es gibt immer was zu tun :)
    Liebe Grüße aus Darmstadt, Yna

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Helga,
    das wusste ich tatsächlich nicht und bin schon wieder ein bisschen schlauer, lieben Dank! Sondermüll, im Ernst? Das Leben steckt voller Herausforderungen...
    Wünsche Dir dann süße und ungestörte Träume heute Nacht ;-)
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Helga,
    da hast du ja Erfahrungen gemacht...
    Ich habe das auch mit dem Kassenbon mitbekommen, aber im Grunde auch viel zu spät. Im Grunde müsste es zur Müllentsorgung noch ausführliche Texte geben, denn es gibt so viel, was man wissen sollte. Ich war dann an mancher Fernsehsendung froh, denn z.B der Sojajogurtbecher kann auch nicht so wiederverwertet werden, weil er ein Papier drum hat, seit der Sendung mache ich jetzt erstmals das Papier ab, bevor ich es in die gelbe Tonne gebe...
    Töste dich, aber toll ist das nicht, wie viele Menschen es falsch machen werden, aus Unwissenheit....
    Super, dass du das mit dem Pfeifen noch raus gefunden hast, ohne die Handwerker zu bestellen, ist doch positiv....
    Alles Liebe dir,
    herzlich Monika*

    AntwortenLöschen
  7. Deine Geschichte ist wunderbar. Besonders die Auflösung des Geräuschrätsels gefällt mir! ;o)
    Nein, das mit dem Sondermüll wusste ich nicht und es ärgert mich!
    Bisher hat mich nur geärgert, dass man auf den Kassenbons nach einiger Zeit nichts mehr erkennen kann...
    Ich hoffe, ich denke dran die Bons demnächst in den Restmüll zu geben!

    AntwortenLöschen
  8. Mir, liebe Helga, fällt dazu nur ein, dass du auf jeden Fall Geld gespart hast, indem Du den Heizkörper selbst entlüften wolltest. Unsere Nachbarin ruft dafür immer den 'Fachmann' und zahlt jedesmal 20,00 Euro. Na ja, den Schlüssel zum Entlüften braucht man (frau) doch irgendwann. Das ist kein rausgeschmissenes Geld.
    Was den Kassenbon und Kontoauszüge angeht, war ich genauso ahnungslos wie Du. Ich sag ja immer: Internet bildet.
    Einen schönen Tag Dir und tschüss bis Freitag,
    Edith

    AntwortenLöschen
  9. Echt jetzt?!? Ich schmeiß die Kassenbons immer in den Papierkorb und die Kontoauszüge werden geschreddert in der Papiertonne entsorgt. Das werde ich dann wohl ändern. Danke für den Hinweis!
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  10. Ja, leider - ich weiß das schon lange. Ich ärgere mich am Ende des Monats immer über den Berg an Restmüll und die zwei, drei Rechnungen die in das Altpapier wandern können. Ein krasses Ungleichgewicht.

    AntwortenLöschen
  11. Dein Schlüssel öffnet auch mein Bewusstsein. Thermopapier landet ab jetzt im Sondermüll. Wie gut, dass es so schlaue Erdenbürger gibt.
    Herzliche Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  12. ALSOOOOO i hobs nit gwusst,,ggggg

    ja man lernt nia aus,,,

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  13. Wahnsinn ... ich ärger mich ohnehin schon immer über die Thermopapier-Kassenbelege, die ich sicherheitshalber immer nochmal kopiere ... im Zweifels- oder Beanstandungsfall kann man ja möglicherweise nix mehr lesen. Aber das setzt dem Fass die Krone auf ...
    Danke für die Info und liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...