Dienstag, 29. Juli 2014

Gerettet :-)

                                            



        Ich war 10 Tage unterwegs und trotz "fürsorglicher Pflege" meines Göttergatten sah mein Topf-Basilikum erbärmlich aus
 und ich wollte es schon kompostieren.
        Aber, ich kann ja nichts wegwerfen ;-)
        Also habe ich die Triebe, die noch gut aussahen, abgeschnitten 
und in ein Glas mit Wasser gestellt.




        Und siehe da: nach einer Woche hatten sie Wurzeln gebildet und sogar neue Blättchen :-)
        Jetzt kann ich sie wieder einpflanzen.




        Normalerweise versorge ich das Basilikum bei
Abwesenheit so: ich gieße es, so daß die Erde gut durchfeuchtet aber 
ohne Staunässe ist, dann stülpe ich einen transparenten Gefrierbeutel o.ä.
über die gesamte Pflanze. So kann sie weiter assimilieren und
das Wasser, das dabei entsteht, wird quasi aufgefangen und die Pflanze
 trocknet nicht aus.
Welche Tipps habt ihr für die Urlaubszeit ???

Kommentare:

  1. Das ist ja eine Superidee. Werde ich demnächst auch mal probieren. Danke für den Tip.
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    ach....ich wusste gar nicht, dass die Triebe in der Vase tatsächlich wieder Wurzeln treiben.
    und Dein Tip mit der Tüte: ist das auch was für 1 Woche Abwesenheit?
    Mache mir nämlich gerade Gedanken, was ich mit meinem Basilikum tue, wenn wir in den Urlaub fahren....hatte an rauspflanzen gedacht, aber bei uns wird das Kraut immer so sehr von Fliegen und Schnecken zerfressen.
    Danke auf jeden Fall für den Tipp!
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1-2 Wochen hält die Pflanze mit der "Tütenmethode" locker durch. Du musst darauf achten, daß für Luftzirkulation gesorgt ist, heißt, die Tüte nicht unten zubinden o.ä.
      Am besten stellst du die Pflanze auf einen Teller oder Tablett, damit das Kondenswasser, das ja auch mal tropfen kann, nichts beschädigt (Holz-Tischplatte o.ä.)
      Ganz herzliche Grüsse und einen entspannten Urlaub, helga

      Löschen
  3. Guten Morgen Helga,
    DANKE für diesen tollen Tipp!
    Werde ich bei nächster Gelegenheit versuchen.
    Einen schönen Tag, Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Ts ts ts.... ich stelle ja fast alles abgeschnittene Grünzeug ins Wasser .... aber dass das auch mit Basilikum geht wusste ich nicht. Vielen Dank für den grandiosen Tipp!
    Liebe Grüße
    ute

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Helga,
    also ich kauf mir jedes Jahr einen Strauchbasilikum,
    der ist nicht viel größer als der Topfbasilikum, den kann
    man immer draußen stehen lassen und er wächst nicht
    in einzelnen Trieben, sondern wie ein kleiner Busch, also
    sie wie Salbei oder Thymian. Mit dem Topfbasilikum hab ich
    irgendwie nie Glück, bei mir bekommt er immer so Vieherzeug,
    also so kleine Mücken oder sorgar Läuse :-)
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  6. dann werd ichs dir gleichtun. meiner sieht auch höchsterbärmlich aus.
    mein urlaubstipp :: inständigst hoffen, dass sie es überleben, die lieben pflänzchen, haha. funktioniert sonderbarerweise nicht so richtig super.

    AntwortenLöschen
  7. Ich hoffe auch immer aufs Überleben bis nach meinem Urlaub. Die Kräuterkästen aus der Küche stelle ich in die Badewanne und lasse dort etwa 3cm Wasser einlaufen. Das reicht normalerweise bis zu 14 Tage.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  8. Mir ist es ähnlich ergangen als ich vor einer Woche aus dem Urlaub heimkam und unser Student (mein Jüngster) der die Pflanzen betreute, hat irgendwie auf den Basilikum vergessen und der sah dementsprechend aus. Inzwischen haben sie sich wieder erholt, aber für das nächste mal weiß ich ja Rat dank dir. Wußte echt nicht dass die Wurzeln.

    Liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Bei uns lebt das Basilikum gar nicht 10 Tage, da wir jeden Abend Tomaten Mozzarella essen, ist die Pflanze ruck zuck weg. Und mit dem Rest mache ich Pesto.
    Aber die Idee mit der Wurzelbildung ist klasse.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Danke für den Tipp.
    Wusste gar nicht, dass Basilikum so einfach Wurzeln treibt!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  11. hallo,
    das mag bei dir klappen, ich habs nicht geschafft, der geht immer und immer wieder kaputt.
    ich werde das jetzt aber nochmals probieren und dem basilikum gut zureden. vielleicht kannste
    ein gutes wort von der ferne einlegen.

    lieben gruß eva

    AntwortenLöschen
  12. ...den Junior nicht mit in den Urlaub nehmen, liebe Helga,
    der macht das inzwischen sehr gut...sowohl im Garten als auch auf dem Balkon und der Kräuterfensterbank, alles hat meine Abwesenheit bestens überstanden...ausleihen lassen will er sich allerdings nicht, ich hatte schon Anfragen ;-)...

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Hey liebe Helga!
    Das ist ja mal ne Idee! Ich gebs zu, ne Idee hab ich leider nicht, aber wenn wir im Urlaub sind, kümmern sich meine lieben Eltern um Haus und Pflanzen.
    Ich wünsch dir noch einen wunderbaren Tag und bis bald...
    Ulli☻♥

    AntwortenLöschen
  14. Ist ja verblüffend....Ich habe allerdings auch schon Blumensträuße entsorgt, die plötzlich mit Wurzeln aufwarteten...;-) Lieben Dank für's Bleiben...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Helga,
    diesen Tipp kenne ich noch nicht!
    Super gut, denn Basilikum habe ich eigentlich immer am Fensterbrett stehen.
    Ich glaube, ich hätte meinen auch schon manches mal retten können mit Deinem Glashinweis.
    Urlaubstipps?
    Im Moment fällt mir keiner ein. :-)
    Liebe Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Helga,
    das ist ja mal ein super Tipp....den hätte ich vor einer Woche gebraucht, jetzt ist er schon weg :-( Deine Fotos sind auch noch super geworden, besonders die Nahaufnahme von den Wurzeln im Glas.
    Mein Urlaubstipp: eine gute Mama ;-) LG von Stine

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Helga,
    ich wusste gar nicht, dass Basulikumstengel Wurzeln treiben, der Urlaubstipp ist auch gut. Mein Urlaubstipp: Nette Nachbarn oder ein großer Sohn, der das Haus hütet (und Pflanzen liebt, wie bei Birgitt), aber wenn beides nicht zur Hand ist: Genieß den Abstecher in den Gartenmarkt, wenn Du die gelichteten Reihen wieder auffüllen musst...
    Liebe Grüße Sarah

    AntwortenLöschen
  18. eine schöne idee! das werd ich beim nächsten "runtergekommenen" basilikum auch probieren. ich stelle im urlaub meine pflanzen in den schatten in wannen mit etwas wasser. dann braucht die nachbarin nicht so oft zu gießen!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  19. Das ist ja cool. Hätte ich nicht für möglich gehalten.
    Das sieht man mal wieder, man soll nicht vorschnell handeln ;-))
    Ich muss mir das auf jeden Fall merken.
    Glückwunsch zum erneuten Basilikum und schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  20. Das ist ja cool, dass der Basilikum wieder Wurzeln schlägt. Und danke für den Tüten-Tipp!

    AntwortenLöschen
  21. Hach Basilikum, mhm...
    Der wird bei uns meistens ruckizucki verspeist :)))
    Seit ein paar Jahren pflanze ich das Töpfchen im Sommer allerdings ins Kräuterbeet, dort wächst es weiter und bekommt etwas kräftigere, aromatische, neue Blätter!
    Meistens schafft der Regen das Tränken, falls nicht der Nachbar :)))
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  22. sie süß... noch jemand dem der basilikum ans herz geht...
    hab es ja sonst nicht so mit topfpflanzen. aber der basilikum bekommt stets besondere aufmerksamkeit.

    für die urlaubszeit gab es bereits mehrer lösungen
    - gut gießen und vom fenster weg stellen (reicht für ein langes wochenende)
    - bei mama in pflege geben (die hat schallend gelacht als ich mit dem topf vor der tür stand... er sah im anschluss leider nicht sooo happy aus, wie ich gedacht hatte)
    - mitnehmen (noch nie einen campingbus mit basilikum im küchenwaschbecken gesehen... er kennt jetzt brüssel, gent und brügge)
    - bei lange andauernden fernreisen... die ganz harte methode... ernten und ins eisfach. wird dadürch nicht hübscher. aber für die in die tomatensauce ist das vollkommen ok.

    AntwortenLöschen
  23. Toll, dass du das Basilikum retten konntest. Wir haben auf diese Weise auch unsere eigenen Basilikumpflanzen gezogen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  24. Ups liebe Helga,
    jetzt wollte ich mich zum Friday-Flowerday verlinken und iss heut gar nicht *kopfkratz*
    Aber deine Urlaubs-versorgungs-methode und deine Basilikum- Rettung ist klasse ;-)
    gaaanz <3liche Grüße von mir ;o)

    AntwortenLöschen
  25. Einen schönen guten Morgen,

    ein Super-Tipp :) schönen Dank dafür!

    Sonnige Sonntagsgrüße von Ursula

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...