Dienstag, 7. Januar 2014

Pappelapapp ..............und....hier gibts was zu gewinnen :-))

Habt ihr auch Skrupel, Pappkartons einfach so in die Tonne zu werfen ???
Ich bestelle hin und wieder mal etwas und dann kommen die Artikel in meist unversehrten Kartons aus stabiler Pappe und ich denke:
eigentlich sind sie ja zu schade um sie zu entsorgen.
 Also heb' ich sie  erst mal auf. Manche falte ich zusammen, andere bewahre ich nach dem Matrjoschka Prinzip auf, es könnte ja sein, daß ich etwas verschicken möchte und dann hätte ich zumindest schon einmal die Verpackung dafür :-)



Dabei kann man aus der Pappe auch ganz wundervolle Dinge zaubern :

ein Mini-Upcycling habe ich schon einmal hier (--->klick) gezeigt.




Doch jetzt sollte es etwas Größeres sein,
und dann hatte ich eine Idee ...

 So geht's: 

Aus der Pappe mit dem Cuttermesser 2 gleiche Rechtecke ausschneiden,
ich habe als Schablone den Deckel einer Kunststoffbox gewählt.



Dann bestimmt ihr mit der "Fadenmethode" (--->klick)
die Länge des Umfangs, zieht davon 2 cm ab und
schneidet einen Streifen, der 12 cm breit ist.
Ihr müsst wahrscheinlich mehrere Streifen aneinandersetzen um die Länge
des Umfangs zu erreichen.
Das klappt hervorragend mit Nassklebehand, das wir auch für die weiteren
Verbindungen benötigen. Es ist auf einer Seite präpariert wie eine Briefmarke,
das heißt, man muss es nur anfeuchten, damit es klebt.


So, jetzt wird's fummelig:
der Rand muß mit dem Boden verbunden werden.
Erst einmal den Streifen entsprechend den Rundungen vorsichtig biegen,
dann um die Pappe legen und an der Innenseite mit einem
Paketklebeband fixieren.


Dann das Ganze umdrehen und von außen mit dem Nassklebeband verkleben, 
danach könnt ihr das Klebeband innen entfernen.


Jetzt die Oberkante mit dem Nassklebeband kaschieren
und "Verstrebungen" einsetzen, die später den Deckel tragen und
idealerweise auch Fächer abteilen.


Dann das Behältnis außen noch verschönern, ich habe es mit 
feiner Wellpappe beklebt, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Auf das zweite ausgeschnittene Rechteck, das nun als Deckel fungiert,
habe ich 5 mm dicken Wollfilz aufgeklebt.



Und was ist da jetzt entstanden ???



Ein stylishes "Habitat" für Ladekabel und Co :-))




 Das große Fach bietet auch genug Platz für eine Mehrfachsteckdose.

Also, die Idee ist von mir, aber das Knowhow für dieses Upcycling stammt aus diesem witzigen Buch:




Hier erfahrt ihr alles, was ihr schon immer
über Pappe wissen wolltet, angefangen von den verschiedenen
Arten (ja, Pappe ist nicht gleich Pappe),
über die Werkzeuge, die ihr benötigt um sie zu verarbeiten, die verschiedenen 
Falzungen ( es gibt doch tatsächlich einen Berg-und einen Talfalz !)
bis hin zu mehr als 30 Step-by-Step-Anleitungen zum Herstellen alltagstauglicher Ordnungshelfer, witziger Wohnaccessoires
wie z.B einem Tesa-Abroller, einer Lampe oder gar einem Regal !!!

Erschienen ist dieses Buch im EDITION-M-FISCHER-Verlag,
schaut mal auf die Homepage,
ich kannte diesen Verlag bis vor kurzem überhaupt nicht,
 das Sortiment für Kreative und Selbermacher ist überwältigend.

Wenn ihr dieses Buch nun haben möchtet, dann könnt ihr es entweder kaufen,
oder aber gewinnen :-)

Ich verlose ein Exemplar !!!

Bitte schreibt mir bis nächsten Dienstag (14.Januar)
einen Kommentar unter diesen Post, das Los wird dann entscheiden.
Diese Upcycling-Idee schicke ich zu Mizoal vom Creadienstag
und Nina vom Werkeltagebuch .


Kommentare:

  1. Guten Morgen Helga ...
    Mir fehlen fast die Worte , das sieht ja Super aus ... Unglaublich. Und an Deiner Verlosung nehme ich gerne Teil....
    Liebe Grüsse
    Antje
    P.S. Das Ganzvasenfoto ist gepostet ;)

    AntwortenLöschen
  2. hihi, dass ist aber ne tolle Idee! echt klasse geworden!!!
    ...und gleich noch in den Lostopf hüpf! :)

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, wow, das ist ja total super geworden! Sieht ja sogar total designermäßig aus irgendwie ;-) Den Verlag kannte ich auch nicht, da werd ich mal stöbern.

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal ne super Idee - sieht gut aus und ist praktisch und verwertet Pappe !

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  5. Moin!
    So ein schönes Teil, das werde ich unbedingt nachbauen.
    Danke für die ausführliche Anleitung.
    Das Buch würde ich gern gewinnen.
    Liebe Grüße, Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja mal wieder eine tolle, wunderschöne und erst noch praktische UpcyclingIdee!
    Dieses Buch scheint ein richtiges SuperIDeenBuch zu sein... da hüpf ich ganz schnell in dein Lostöpfli und drück mir schon mal die Daumen, dass ich gewinne:-)!!
    Liebe Dienstagsgrüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Moin moin

    Das ist eine super Idee und so kann man sich Kästen bauen in den entsprechenden Grössen. Echt super.

    Lieben Gruss
    Katzenkindchen Petra

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja ne völlig coole Idee. Dieses Naßklebeband kannte ich noch gar nicht. So ein Buch hab ich überhaupt noch nicht hier, da würde ich mich rießig freuen.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht wunderbar aus und hat jedes Image vom alten Pappkarton abgelegt! Auch die Deckel oben mag ich sehr und Nassklebeband kannte ich auch noch nicht. So viel gelernt und schönes gesehen heute hier bei Dir! Herzliche Grüße, Marja (also doch wieder Kartons sammeln...)

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen ... wow, ist das toll geworden. Ich traue mich ja an sowas immer nicht ran. Aber mit dieser Anleitung könnte ich doch mal einen Versuch starten.
    Nassklebeband kannte ich bisher nicht, muss mal danach Ausschau halten. Baumarkt?
    LG Steffi =(^.^)=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das Nassklebeband habe ich im Bastelgeschäft (http://www.avema.de) gekauft. Es ist wirklich super und eröffnet ungeahnte Möglichkeiten :-))

      Viele herzliche Grüsse, helga

      Löschen
  11. Die Idee ist ja großartig! Sieht sehr gut aus und ganz und gar nicht nach Pappkarton...
    Wo bekommt man denn Nassklebeband? Kannte ich noch gar nicht...
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
  12. Wow.. was für eine coole Idee. Gefällt mir sehr gut! Ich habe gefühlte hundert Kartons im Keller - ich bestelle ein wenig öfter was, gg!

    Lg Haydee

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen,
    Das ist ja eine tolle Idee. So etwas könnte ich auch gut gebrauchen. Es sieht richtig edel und puristisch aus, gefällt mir gut.
    LG, Britte von http://britteathome.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  14. Erstmal noch ein frohes Neues Jahr liebe Helga!!!! Da startest Du ja direkt mit einer großartigen Idee...wahnsinn!!!! Ich bin begeistert und hüpfe freudig mit in den Lostopf!!! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. ja super, das gefällt mir.
    auch ich habe soviel kartons im keller. schade drum, aber ich werde sie wohl entsorgen.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  16. Wow, wirklich toll geworden! Mit solchen Anleitungen muss das ja ein tolles Buch sein und ich mache gerne bei der Verlosung mit. Auf jeden Fall schon mal Danke fürs Zeigen. Nassklebeband ist mir auch neu, man lernt nie aus :-)
    Liebe Grüße aus Livigno von Petra

    AntwortenLöschen
  17. Wow, sieht toll aus! Was ist denn Nassklebeband?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal hier: http://www.rajapack.de/klebebaender-verschlussmittel/packband/nassklebeband.html
      Viele herzliche Grüsse, helga

      Löschen
  18. Das ist ja ein tolles Ding - und passt prima, ich habe mich gerade heute Morgen wieder über unser Ladekabelchaos geärgert. Gleich auf die Liste setzen - sie ist lang, aber irgendwann sind bestimmt die Ideen auf der Welt alle, und ich kann mich zu ihrem Ende vorarbeiten! Ich schätze optimistisch, dass das geschehen wird, noch bevor die Sonne verglüht.
    In den Lostopf möchte ich natürlich auch furchtbar gern.

    AntwortenLöschen
  19. Das wäre genau das richtige Buch für meinen Mann, den die vielen Kartons so nerven, die sich bei uns anhäufen...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  20. Das ist ja mal ne tolle Idee!! Mir geht es wie Dir, die meisten Kartons sind einfach zu schade zum wegwerfen... Ich muss sie nur leider vor den Augen meines GöGa's verstecken *g*. Aus Schuhkartons habe ich schon öfters Schatztruhen für die ersten Babykleider, den ersten Schnuller etc. gebastelt.
    Das Buch würde mich sehr interessieren, deshalb bin ich gerne dabei.

    Liebe Grüße aus dem Saarland
    Susanne

    AntwortenLöschen
  21. Sehr sehr edel und nicht von Pappe:-)...Deine Box! Ich arbeite auch viel mit alter Pappe( auch als Malgrund, wenn man sie beidseitig kaschiert geht Pappe dafür wunderbar und verzieht auch nicht!) , aber gerade solche exakten Arbeiten wirken in Pappe sehr handwerklich schön. Kompliment!!
    Und viele Grüße( weißt Du eigentlich, dass ich regelmäßige Leserin und Bewunderin bin? Jetzt weißt Du`s:-))
    Herzlichst
    Lisa

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Helga,
    das hast Du ganz hinreissend umgesetzt, so eine tolle Box! Die Wellpappe drumherum plus der Filzdeckel machen es extraschön, ich bin total beeindruckt. Toll!
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  23. Ja, das ist mal eine gelungene Idee. Toll. Mit Deinem Buchtipp werde ich mich einmal näher befassen, Danke für's teilen.
    Ich habe letztens erst die Kartons aus meinem Keller ausgemistet, doof!
    Herzliche Grüße für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  24. Pappkartons fallen hier sehr viele an. Das ist ja wirklich eine außergewöhnlich und auch gute Idee. Wenn in dem Buch noch mehr so brauchbare und schöne Inspirationen stecken, dann bin ich auf jeden Fall dabei.

    AntwortenLöschen
  25. Wow, ich bin sprachlos! Habe meine Kartons bis jetzt in die Ecke gestellt, am 2. Januar alle weggeworfen, weil ich mir gesagt habe: " Da ich sie seit 4 Jahren nicht gebraucht habe, fliegen sie jetzt fort!" Tschau! Dafür kann man/frau so schöne Sachen damit machen!
    LG Thuja

    AntwortenLöschen
  26. Kartons haben wir hier in Hülle und Fülle. Das man damit noch so coole Dinge machen kann.....Genial.
    Ich würde mich sehr über das Buch freuen, liebe Helga.

    Liebste Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  27. Wow, dein Bild sieht so unscheinbar aus und dann das, einfach genial. Schau gleich alle links noch an, vorher will ich aber bei der Verlosung auch mitmachen.
    Lg,
    Petra

    AntwortenLöschen
  28. Deine Ladestation sieht ja sehr professionell aus - ganz, ganz toll geworden!
    Lieben Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen
  29. Du meine Güte! In der Bloggerwelt gibts ja viel schönen Schnickschnack. Aber so dringen nötig wie dein wundervoll obergeniales Teil hatte ich noch nie bei einer verlosung gesehen... irgendwie alles bemisch - wurscht! Ich mach mit!!!!!!

    AntwortenLöschen
  30. Wow toll, sowas brauch ich auch! Nassklebeband kannte ich noch gar nicht. Ich mach mit und hüpf in den Lostopf!

    AntwortenLöschen
  31. *gg* Das kommt mir bekannt vor, ich schaffe es seltenst einen gut erhaltenen Karton wegzuwerfen *gg* Der wird aufgehoben, bis er zu irgendetwas gebraucht wird. Himmel sei Dank haben wir einen großen Dachboden. Wie oft bin ich da schon hoch um spontan einen Karton zum umsetzen des nächsten Blitzgedankens herunterzuholen? Ich weiß es nicht, ich habe es nicht gezählt...

    Nassklebeband kannte ich bis heute gar nicht, so wie es aussieht, lässt es viel kreativen Freiraum zu.

    Deine Upcycling Idee ist Spitze! Ich werde mich dann mal auf die Suche nach dem Klebeband machen. Vielleicht habe ich auch noch etwas Glück im Lostopf?

    Liebe Grüße
    Nanne

    AntwortenLöschen
  32. Na das ist ja mal ne tolle Idee.........Hier fliegen auch jede Menge leider "noch" verschiedene Ladekabel rum und das wäre echt mal ne nette Idee die Teile ein wenig moderner aufzuladen und nicht überall rumfliegen zu haben.
    Von diesem Nassklebeband hab ich vorher auch noch nie was gehört.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  33. wow, das sind tolle Ideen, mein Herz schlägt auch für Papier und ich neige auch dazu Papkartons aufzuheben ... man weiß ja nie xD
    aber auf so eine tolle Verwendungsmöglichkeit wäre ich nie gekommen
    liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  34. Ganz ohne viele Worte: das ist einfach toll, was du da gebastelt hast!!!

    AntwortenLöschen
  35. Oh wie schön und wie spannend und wie gut und hach! Ich versuche mein Glück. : ))

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Helga, das ist ja wirklich cool!
    So etwas könnten wir hier auch gut gebrauchen. Ständig dieses Gesuche nach Kabeln ;-)!

    Und das Buch wäre natürlich der Hammer. Darum mache ich gerne mit bei deiner Verlosung.

    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen
  37. Klasse Idee :) Da muss man erstmal drauf kommen :) Einfach wunderbar ! Sei ganz lieb gegrüßt, Andy

    AntwortenLöschen
  38. Die Schachtel gefällt mir sehr gut und das mit der Verlosung ist natürlich eine schöne Zugabe.
    Da ich solche Bücher liebe, versuche ich auch mein Glück.

    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  39. Pappkartons habe ich auch immer mehr als genug. Die Kinder brauchen die ja auch sehr häufig, aber so sinnvolle Dinge wie du machen sie leider nicht immer daraus.
    Das Buch zu haben wäre toll. Vielleicht schauen meine Kinder dann auch mal rein:)
    Lg
    Karin

    AntwortenLöschen
  40. eine wunderbare schachtelverwertung! und auch das buch - ganz nach meinem geschmack ;)
    herzlichste FROHJAHRSgrüße dir!
    dania

    AntwortenLöschen
  41. Wirklich schön geworden, eine richtige Designer-Schachtel. Und toll mit dem Filzdeckel.

    AntwortenLöschen
  42. dieses projekt würde mich gleichzeitig von zwei problemen erlösen, einen pappkarton weniger und endlich mal ordnung bei den kabeln! super idee!

    AntwortenLöschen
  43. Am Anfang des Posts dachte ich noch: "Aha, eine Pappschachtel..."
    Aber am Ende bin ich schwer begeistert. Die Wellpappe und der Filz geben eine total schicke Optik.
    Mich würde ja die Kartonlampenidee aus dem Buch schwer reizen. Und damit reihe ich mich hoffnungsvoll in die Verlosungsrunde ein.
    Liebe Grüß. Bianka

    AntwortenLöschen
  44. da bin ich ganz begeistert - von deinem basteltalent, dem ergebnis und der verlosung. nun hoff ich aufs glück;)
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  45. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  46. wow, liebe Helga,
    die Idee ist klasse und so grandios umgesetzt - echt professionell!!!!!
    ja, mir gehts mit den Kartons genauso, ich horte auch einige :o((((
    Man könnte sie ja noch gebrauchen - zum Verschicken von Geschenken oder so...
    ---naja, oder vielleicht, um sie wie Du upzucyceln....
    Da hüpf ich doch mal
    ,¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,in Deine wellige Los-Box ,¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,
    um auch so was Geniales fertigen zu können....
    und sende noch viele liebe Neujahrsgrüße
    *BBiancaB*
    (meine e-mail-Adresse ist über Google-Konto abrufbar)

    AntwortenLöschen
  47. Was für eine schöne Idee und eine tolle Umsetzung!
    Ich bin übrigens durch den Upcycling-Tuesday zu dir gekommen. Dort ist mir deine Bastelei gleich ins Auge gefallen, weil ich auch sehr gerne mit Pappe und Karton bastele.
    Das Buch finde ich sehr interessant, deshalb hoffe ich auf etwas Glück..
    Viele Grüße
    Claudia aus Angeln in SH

    AntwortenLöschen
  48. sehr, sehr toll, deine kiste! das buch hört sich spannend an und ist bestimmt auch was für mich!
    und jetzt schau ich mir noch deine krimskramsdosen an. den pappdeckel find ich nämlich spitzenmäßig!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  49. Eine richtig coole Idee und sieht auch noch gut aus!
    Liebe Grüße
    Kebo

    AntwortenLöschen
  50. Geniales Ding, und dann noch mit dem passenden Buchtipp. Ich bin tief beeindruckt und werde sofort versuchen sowas tolles nachzubauen... und will natürlich das Buch auch haben.
    Beste Grüße, Annette

    AntwortenLöschen
  51. Sieht richtig gut aus, wie ärgerlich, dass ich meine Wellpappe neulich aussortiert habe. Über das Buch würde ich mich freuen.
    Grüße Sopa s.pattke(at)gmx.net

    AntwortenLöschen
  52. Hätte nicht gedacht, dass die Box am Ende so schön wird... und so praktisch. Eine schöne Arbeit für lange Winterabende. Das Buch würde mich auch interessieren.
    Noch eine blog-technische Frage: Ich kriegs einfach nicht hin, dass beim Kommentieren mein Gravatar erscheint. Dieses Problem habe ich immer bei blogspot-Blogs. Weil ich hier nirgends einfach meine Emailadresse angeben kann, oder?
    also muss ich immer auf den Wordpress-Blog verlinken.
    Ist mir ein Rätsel wie die anderen das machen…
    Übrigens habe ich bis jetzt auch kein Google-Konto.

    Schöne Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  53. Sieht toll aus - da mache ich mit und spring in den Lostopf rein.
    Liebe Grüße,
    Petra M. aus OÖ

    AntwortenLöschen
  54. WOW, das sieht toll aus. Super Idee. Danke dafür.
    Natürlich würde ich auch gerne das Buch gewinnen :-)
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
  55. Coole Idee und nettes Gewinnspiel. :-)

    AntwortenLöschen
  56. ....das ist aber eine tolle Idee!
    LG Christiane

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...