Mittwoch, 27. März 2013

"Blogger-Burnout"

 
 
Keine Angst, noch ist es nicht soweit...
 
Größere Sorgen bereitet mir mein Haushalt,
 er fühlt sich vernachlässigt.
 
Bloggen macht ja eindeutig mehr Spaß als Putzen und Aufräumen...
 
Und jetzt, wo die Sonne so kritisch scheint,
zeigt sie mir gnadenlos meine Versäumnisse.

 
Außerdem meldet sich der Garten und möchte gepflegt werden.
 
Kurz und knapp: ich werde meine Bloggertätigkeit auf Teilzeit
umstellen (müssen), das heißt, nicht mehr jeden Tag posten.
 
Den "Friday-Flowerday" behalte ich auf jeden Fall bei und
ich denke, auch den "Upcycling-Tuesday" und Donnerstags
Nic's Foto Projekt "Beauty is where You find it",
und Katja's "In heaven" und Tabea's "12tel Blick"....
Verdammt, was lass' ich nun weg ???
 
Mal schauen....
 
 


Kommentare:

  1. Liebe Helga,

    ja du schreibst es, bloggen ist toll, frist einem aber sehr die Zeit weg, die leider nie genug vorhanden ist!
    Mir geht es ähnlich obwohl ich garnicht täglich blogge!
    Schwierig!

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    wie schade, aber nachvollziehbar. Das Bloggen frisst mehr Zeit als man denkt. Allein die Bearbeitung von Fotos. Und gerade Deine Bilder sind ja immer so raffiniert!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Helga,
    wem sagst Du das. Bloggen ist so zeitaufwendig und viele andere schöne Sachen, nicht nur der Haushalt, bleiben liegen. Ich habe mir eine Grenze von Drei Posts die Woche gesetzt, mehr geht nicht mehr. Und mal sehen, ob ich nicht noch reduziere.
    Aber der Friday Flowerday bleibt!
    Dir einen schönen Tag und Grüße mir den Haushalt,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, jaja.. die Sonne bringt es ans Licht. Das geht nicht nur dir so :-)
    Hm, ich habe mir da eigentlich nie ein bestimmtest Ziel gesetzt, besonders viel oder wenig zu posten. Wenn ich Zeit und Lust habe, dann tue ich es. Ich habe da so meine Phasen. Im Moment fehlt mir einfach die Zeit und auch die Lust. Und die Themen, lach.. aber das wird sich sicher spätestens ändern, wenn ich anfangen kann, die Balkon zu bepflanzen. Manchmal mache ich ja auch ganz gerne bei diesen ganzen Aktionen mit (z.B. bei deinem Flowerday) aber auch nicht jedes Mal. Ich finde, sowas setzt einen viel zu schnell unter Druck. Und bloggen soll doch Spaß machen!
    Also, lass dich nicht stressen!
    Lg und einen sonnigen Tag
    Haydee

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Helga,
    du hast eindeutig recht,bloggen macht süchtig. Ich poste ja noch sehr wenig,habe ja auch erst seid Dezember einen eigenen Blog.
    ich bin auch noch bei Zimmerschau und wenn ich mir nicht ein Limit setze,sind schnell mal ein paar Stunden vorbei.Es gibt noch so viele andere Dinge,die man ganz schnell vernachlässigt.Gestern Abend habe ich endlich angefangen Grannys zu häkeln.
    Wahrscheinlich sind die meisten ja auch noch berufstätig.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.

    Liebe Grüße
    Tilla

    AntwortenLöschen
  6. :)))) Na gar nichts lässt du weg, du versuchst einfach deine zeit etwas besser zu timen:)

    Nein im ernst...bloggen kann schon süchtig machen und es ist einfach nicht machbar jeden tag was zu posten....denn sonst bleibt wirklich alles andere liegen. ich werde mich zum Besipiel immer sommer wieder enorm zurückhalten, weil da der Garten meines Freundes ruft.

    Wie es bei mir zu Hause aussieht interressiert mich leider viel zu selten...ich nenne es immer künstlerisches Choas...das war schon so als noch gemalt habe und wird sich nie ändern...steril wird es bei mir nie sein:)

    Finde für dich einen Weg, der dir gut tut.
    Ich bin auf jeden fall froh, dass du noch so einige Dinge weiterhin bestreiten wirst...und bitte nicht den Upcycling-Tuesday außer acht lassen, gerade deine ideen finde ich immer extram ansprechend.

    Liebe Grüße von tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe festgestellt, dass sich in meiner Blogpause trotzdem der Staub überall niedergelassen hat *lach*
    und ich auch nicht wesentlich mehr geschafft habe, weil es dann eben anderes gab womit ich mich beschäftigte. Sich von den Dingen ziehen lassen, welche Freude bereiten, wir werden schon nicht im Chaos untergehen. Aber das schlechte Gewissen von wegen ich müsste und sollte ja ... kann manchmal ganz schön nerven. Setzt Dich nicht unter Druck, weder hier noch da.
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  8. ;) ja, wenn's nicht so schön wär, das Bloggen ;) Unser Garten verbirgt sich noch wieder unter einer dicken Schneedecke und so ist weder an Gartenarbeit noch an Fensterputzen zu denken, weil selbst das Putzwasser auf den Schreiben gefrieren würde. Obwohl sie's dringend nötig haben...
    Schönes Sonnengelbblumenfoto! Ich gehe jetzt sonnige Eier färben, damit sie wenigstens im Schnee leuchtet am Sonntag...
    Liebe Grüße
    Dania

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Helga,
    ein Zeitfresser ist es schon, aber so inspirierend.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Helga, du hast vollkommen Recht...Bloggen frisst Zeit...mir geht es nicht anders. Carmen vom Schweizer Garten zeigt es aber ziemlich eindrucksvoll...es macht nichts, wenn man nur noch ab und zu postet...Hauptsache, man lässt ab und zu etwas von sich hören...und dann nicht nur bla, bla, bla...sondern einen inhaltlich wertvollen Post, dann bleibt die Leserschaft treu, ich bin überzeugt! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Helga,

    ich verstehe dich ja so gut. Ich glaube, das ist so der Anfängerenthusiasmus, aber irgendwann muss man ja mal wieder in die Wirklichkeit zurückkehren - wenn auch nur widerwillig. ;) Aber es soll ja auch kein Zwang sein und damit stressig werden, sondern Spaß machen.

    Bei mir gehen jedenfalls die in der Schublade liegenden, auf Vorrat verfassten Blogposts zur Neige und auch ich werde wohl ab nächste Woche nicht mehr täglich posten. Muss man ja auch nicht. Da habe ich dann mehr Zeit zum Lesen von Blogs, zum Fotografieren und Kochen, zum Schreiben von Beiträgen in meinem Rezepte-Blog und bestimmt noch für vieles mehr.

    Ich freue mich, weiterhin auf deine Posts.

    LG
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  12. Ja, alles passt nicht unter einen Hut... Wir werden das schon machen und zurechtschuckeln ;-). Die Freude dran ist die Hauptsache, mitsamt dem Austausch und der Inspiration, und das Leben besteht nicht nur aus Bloggen, klar. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Helga!
    Da hast du recht, bloggen macht mehr Spass als putzen, aber den Flowerday darfst du auf keinen Fall aufgeben! Da freu ich mich die ganze Woche drauf!
    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Helga,

    so ähnlich geht es mir auch. Und wenn ich fleißig poste, fehlt mir die Zeit für meine Blogrunde. Ein Tag Kranksein führt dazu, dass die Liste der neuen Beiträge mehrere Bildschirme lang wird.

    Also zurück zu mehr Gelassenheit, Creadienstagbilder nur, wenn wirklich was entstanden ist (obwohl der Dienstagstermin ja echt dazu animiert, wieder was entstehen zu lassen) und Himmelsbilder auch nur, wenn sich im Laufe der Woche schöne Himmelsbilder ergeben haben (wobei es dem Gemüt ja sooo gut tut, sich öfter mal nach draußen zu begeben).

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Helga
    Ich verstehe dich sehr gut, ich habe die letzten Wochen auch reduziert, da sich meine Familie beschwert hat, ich verbringe zuviel Zeit am Computer sprich am Bloggen, Blogs lesen und kommentieren. Dann kommt noch das Fotografieren und das Auswählen der Fotos (was bei mir am meisten Zeit benötigt, da ich mich nicht entscheiden kann)dazu.
    Und du bloggst ja seit Anfang an täglich, das mag ja für uns Leser total toll sein, ja wir werden regelrecht verwöhnt von deinen vielen Posts, aber es "frisst" bei dir halt auch viel Zeit, die woanders abgeht.
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  16. Versteh dich sehr gut. Bloggen und Kommentieren frisst viel Zeit.
    viel Kraft für dich - du wirst einen Weg finden der für dich gut ist.

    Liebe Grüße und schöne Ostertage, Babs

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...