Freitag, 27. Oktober 2017

Friday-Flowerday 43/17


Erkenntnis

Auf dem Markt gab es Strohblumen.
Frisch aus dem Garten der Marktfrau.




Bislang kannte ich sie nur in getrocknetem Zustand.
Strohblumen...igitt !!!

Aber wie sie so gebündelt in der Blechschüssel standen,
haben sie mich irgendwie angerührt.

Und ich sagte zur Marktfrau : Ich nehm'  einen Sträußchen :-)
Sie lächelte .



Ich zahlte, trug sie in Zeitungspapier eingewickelt nach Hause
und stellte sie in eine Vase.

Strohblumenblüten fühlen sich trocken und strohig an, obwohl sie frisch sind.
Habt ihr das gewusst ? Also für mich war das neu :-)





Habt ihr diese Woche auch eine neue Erkenntnis gewonnen ???
Und: welche Blümchen stehen bei euch heute in der Vase ???


Für alle, die zum ersten Mal dabei sind, herzlich willkommen !!! 

    Hier sind die "Spielregeln" :
        
Bei meiner Aktion geht es darum, welche Blumen bei euch aktuell
in der Vase stehen.
Bitte seid so fair und verlinkt keine Makroaufnahmen oder Pflanzenfotos,
 es muss auf dem Foto erkennbar sein, wie ihr die Blumen 
(aus der Natur oder gekauft) in Szene gesetzt habt,
 und in welcher Vase sie stehen,
 denn das ist ja das Interessante und Besondere
des Flowerdays :-)
 Trocken-oder Seidenblumen dürfen leider nicht teilnehmen!!!
Bitte verlinkt die URL eures aktuellen Posts und nicht eure Blog-URL
und denkt bitte an den Backlink (www.holunderbluetchen.blogspot.com)





Kommentare:

  1. Liebe Helga,
    ganz ehrlich, Strohblumen kenne ich nur aus Gestecken von meiner Oma, und da mochte ich sie so überhaupt nicht... Aber frische kannte ich bisher noch nicht. Sie sehen jedenfalls süß in Deiner Vase aus.
    Und meine Erkenntnis der Woche? Ich mag das grüne Beiwerk nicht, welches der Blumenladen immer ganz schnell um die Blumen wickeln möchte....
    Hab einen schönen Freitag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Helga,
    auf dem Blumenfeld wachsen bei uns auch bunte Strohblumen. Ich habe sie bisher nicht gezeigt, weil mir auch eine Frau gesagt hat, als ich sie schneiden wollte, "IGITT, das war doch mal!" Und tatsächlich in den 70ern haben wir Kränze, Kugeln und alles mögliche aus diesen Blumen gemacht. Heute leider nicht mehr so modern, aber sie werden wohl wieder kommen. Man muß nur warten. Doch, sie fühlen sich wie Stroh an, auch wenn der Stängel noch frisch ist und noch am Boden wächst. Ich bin auch ein wenig davon weggekommen, aber dass die sie heute im Angebot hast, das hätte ich nun niemals vermutet. Ich finde ein tolles Arrangement. Liebe Helga, meine Meinung ist, dass jedes Blümchen schön ist, wenn man es schön präsentiert und mit Liebe serviert. Das hast du heute gemacht.
    Ein schönes Wochenende und einen lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. diese strohblumen waren meine absoluten lieblinge in der studentenzeit. auf dem markt gab es sie bei einer alten gärtnerin für eine paar pfennige und dann wurde die ganze bude damit dekoriert. jetzt hab ich sie lange nicht mehr gesehen und erfreue mich an den deinen. ich wusste gar nicht mehr, wie hübsch sie sind!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  4. diese blume war früher in unserem familiengarten und habe heute noch einige getrockene die ihre leuchtende farben behalten * wirkt nostalgique ...
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Helga,
    die Strohblumen sehen zauberhaft aus. Ich muss gestehen, ich kannte sie ehrlich gesagt nur im getrockneten Zustand von Omas Gestecken...
    danke fürs Herzeigen :)
    Ich wnsche dir ein kuscheliges Wochenende... bei uns gießt es grad wie aus Kübeln...
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  6. In einer Blechschüssel standen die hübschen Strohblümchen? Da hätte ich auch nicht widerstehen können, Helga. Ich mag Strohblumen gerne. Letztes Jahr zu unseren Gläsernen Hochzeiten gehörten sie mit zur Tischdeko. Wir hatten sie einfach mit auf ein paar BabyBoos geklebt. Ganz liebe Grüße, Nicole

    Magst Du mal schauen? https://fraufrieda.blogspot.de/2016/10/glaserne-hochzeit.html

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Helga,
    Strohblumen wecken in mir Kindheitserinnerungen. Meine Mutter hatte sie im Garten und wir haben damit gebastelt. Aber in deiner Glasvase wirken sie sehr modern.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. aös kleines Mädel fand ich strohblumen schon wunderschön. allein wegen der kräftigen Farben und weil sie sich anders anfühlten als alle anderen frischen Schnittblumen, das rascheln, das leuchten.
    Und in den 70 er und 80 er Jahren wurden sie häufig verwendet.
    Langsan finden sie wieder zurück in unseren Vasen oder Gestecken.
    Im Spätommer standen sie hier in diesem Jahr auf einem Blumenfeld und stets zogen welche bei mir ins Väsle ein.
    Herzlichst, Moni

    AntwortenLöschen
  9. Als ich Kind auf dem Dorf war gehörten die in alle Gärten und zierten den Winter über kleine Väschen auf Spitzendeckchen oder hingen, zu kleinen Bündeln geflochten an der Wand. Für mich der Inbegriff von Schönheit...
    Toll, das sie bei dir in diesem Vasenklassiker eine ganze neue Anmutung bekommen haben!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Und sie benötigen sogar Wasser, wie ich sehe.
    Ganz ehrlich, ich habe noch nie so schöne Strohblumen gesehen wie heute bei dir. Normalerweise mag ich sie nämlich auch nicht so gerne.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Sie sind schon interessant, die Strohblumen. Schon im Aufblühen haben sie dieses Strohige in sich ... eine Pflanze, die vor Jahren einmal ganz angesagt war. Man erinnert sich noch an angestaubte Dekorationen, in denen sie ihr Dasein fristete. Nun erlebt sie nach und nach eine Renaissance - hoffentlich verstehen wir es heute besser, mit ihr floristisch umzugehen. Bei Dir ist es toll gelungen! LG Marion

    AntwortenLöschen
  12. Sie sind einfach so zauberhaft!!! Vor ein paar Jahren wollte ich sie aussäen - sie sind aber leider nicht gewachsen. Wenn ich deine schönen Bilder so betrachte, muss ich das unbedingt wieder versuchen!

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht ja wunderschön aus. Früher gehörten Strohblumen in jeden Garten. Als Kind war ich davon sehr fasziniert.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  14. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  15. Bei Dir werden sogar Strohblumen schön, liebe Helga!
    Liebe Freitagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  16. das wusste ich auch noch nicht Strohblumen die echt sind aber sehen so hübsch aus in deiner Vase!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Helga,
    wie hübsch sie sind, und ja, wir hatten sie im Sommer im Beet. Schön 'knisterig' sind sie und im nächsten Jahr möchte ich sie wieder haben.
    Freitagsgrüsse von
    Katja

    AntwortenLöschen
  18. Mir gefallen die Strohblumen. Ich finde, sie passen in diese Jahreszeit.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  19. Das sind ja sehr interessante Blumen. Vielen Dank für die neuen Erkenntnisse darüber. Wußte ich nicht, ich hatte diese Blumen auch noch nicht.
    Dir ein schönes Wochenende. Herzlichen Gruß Sylvai

    AntwortenLöschen
  20. Ich finde Strohblumen auch sehr hübsch! :-) Dein Sträußchen sieht zauberhaft aus. Und es passt wunderbar zum Herbst.
    Liebste Grüße an dich,
    Anne

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Helga,
    bei Strohblumen denkt bestimmt jeder an Oma,
    dabei sehen sie in deiner Glasvase ganz modern aus.
    Toll.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  22. Wie hübsch die sind, liebe Helga.
    Meine Erkenntnis: Ich sollte mir mal wieder ein bisschen Zeit für Blumen nehmen, so kann das ja nicht weitergehen!
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Helga
    Strohblümchen habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Meine Mutter hatte immer im Garten. Eine herrliche Blume, die eigentlich ganz in Vergessenheit geraten ist.
    Herzliche Grüsse Yvonne

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...