Freitag, 23. November 2012

Upcycling II



Wer die Wachswindlichter gebastelt hat , noch immer Kerzenreste übrig und  Lust und Laune hat, der kann noch dieses "Objekt" herstellen:


 
 
So wird's gemacht: Kerzenreste im Wasserbad schmelzen und das Wachs
in eine flache Aluminiumschale giessen. In das fest werdende
Wachs Teelichter setzen. Dadurch, daß das Wachs sich beim Abkühlen zusammenzieht, entstehen die
interessanten "Furchen" an der Oberfläche.
 
Ich habe eine nicht enden wollende Menge an Kerzenresten, weil ich dicke Stumpenkerzen liebe.
Nur haben die das Problem, daß sie immer diese hohen Ränder bekommen, die ich dann abschneide ---> Kerzenreste.
Eine" Kerzenfachverkäuferin" hat mich aufgeklärt: Man muß eine Kerze immer so lange brennen
lassen, bis das Wachs des gesamten Kerzentellers, so heißt die Oberseite der Kerze
flüssig ist. Nur dann brennt sie gleichmäßig ab und es gibt keine Reste.
 
Naja, macht nix, ich habe ja noch mehr Ideen....
 
....und ich freue mich sehr über eure Kommentare :-)
 
LG vom Holunderbluetchen
 
 
 


Kommentare:

  1. schön, deine ideen:) mit den bildern bei mir, dass ist ein speicherplatzproblem, was fast alle blogger nach ungefähr einem jahr haben. dann ist der speicherplatz beim picasawebalbum voll und man muss sich was einfallen lassen, damit nicht zusätzliche kosten entstehen. ich hab zu hause eine findiges töchterlein, was das ganze vereinfacht;)also bilder verkleinern und den platz besser nutzen - bis der dann auch irgendwann voll ist...
    herzlichst birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Holunderblütchen,
    die Idee finde ich super. Vor allem das Muster, das im Flüssigwachs entsteht. Toll.
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  3. sehr schön... hab auch noch einige Wachsreste...
    Gruß sonnenblume

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Blog ist das hier - so hell und freundlich. Ich hoffe, ich komme dazu immer mal wieder vorbeizschauen ...

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...