Dienstag, 7. März 2017

Zwiebelwäsche

 
 
Jetzt denkt ihr bestimmt: Zwiebelwäsche ???
 
Was ist das denn jetzt ???
Ich kenne Katzenwäsche, Geldwäsche, Buntwäsche ... aber Zwiebelwäsche ???
 
Wer meinen Flowerday verfolgt, dem ist sicherlich aufgefallen,
dass ich im Frühjahr gerne Zwiebelblüher,
zum Beispiel Muscari, Tete à Tete-Narzissen ,
 Hyazinthen oder auch Iris mitsamt ihrer Zwiebel zeige.
 
Dazu muss diese erst einmal von der Erde befreit werden.
 
Ich zeige euch, wie das am besten geht und was ihr beachten müsst.


 
 Zuerst nehmt ihr den gesamten Erdballen aus dem Plastiktöpfchen,
das geht am besten, wenn ihr das Töpfchen zuvor mehrmals etwas zusammendrückt.
Falls Wurzeln unten aus dem Topf herausgewachsen sind,
entfernt ihr diese.


 
Nun löst ihr mit den Fingern (am besten mit Handschuhen) die Erde.
Bitte nicht in der Spüle, sonst besteht die Gefahr dass sie verstopft.
Ich nehme gerne die Kunststoffschalen, in denen hier (leider) der Salat
verkauft wird und die keine Löcher haben.


 

Für die "Feinarbeit" nehmt ihr am besten eine Gabel und "kämmt" von der Zwiebel Richtung Wurzelspitzen.

 
 
Nun die Erde verwerfen und die Schale mit Wasser füllen.
Die Zwiebeln darin schwenken.


 
Jetzt ist nur noch ganz wenig Erde an den Wurzeln,
die ihr unter fließendem Wasser abspülen könnt.

Fertig :-)

 
 
Am einfachsten geht es, wenn die Erde in der die Zwiebeln sitzen,
ziemlich trocken ist.
Also, wenn ihr Zeit habt, dann wartet ein paar Tage mit der Aktion.
 
Ich hatte meine Muscari intelligenterweise gut gewässert, nachdem ich sie gekauft hatte.

Macht's gut, bis Freitag :-)
 
verlinkt mit Creadienstag
 
 
 


Kommentare:

  1. Ohaa, soviel Arbeit, da bin ich aber ziemlich rabiat.

    Ich nehme die Wurzeln aus der Erde heraus und schwenke sie unter dem laufenen kalten Wasser ab.

    Bislang habe sie es immmer überlebt.

    :-))

    Aber so ist es ja auch schonender.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Und ich habe mich immer gefragt, ob du die Zwiebeln selber ziehst. Danke für die schöne Erläuterung.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Soll ich Dir was sagen? Habe ich noch nie gemacht. Aber jetzt, das mache ich nach. Bin dann mal zum Blumenhändler!
    LG Karen

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja eine tolle Idee das werde ich auch ausprobieren. Danke für den Tipp. Schöne Woche s Vogelnest

    AntwortenLöschen
  5. Es war mir sofort klar, was mit 'Zwiebelwäsche' gemeint ist.
    Ich bin gespannt auf Freitag.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Von der Wurzelbehandlung zur Wurzelwäsche, ich muss ein bisschen lachen, liebe Helga. Ganz herzliche Grüße und bis Freitag.
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auch eine Art Wurzelbehandlung, aber deutlich weniger anstrengend und stressig ;-)

      Löschen
  7. Ach, wie schön! Eine tolle Idee, das werde ich auch einmal versuchen. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Hab ich noch nie ausprobiert - aber eine gute Idee für die Frühlingsvase im Zimmer.
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  9. Eine schöne Idee, liebe Helga. Danke! ♥ Herzliche mobile Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. meine Zwiebeln habe ich noch nie "nakisch" gemacht :D
    aber so geht es natürlich schonend
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...