Dienstag, 22. Juli 2014

Sailing....ein Tutorial



             Jeder kennt es und sicherlich haben es auch einige von euch gekauft,
             das Sonnensegel vom Möbelschweden.


         

    Ich wollte es so montieren, daß ich es
             nach Bedarf auf-und abhängen kann ohne jedesmal auf eine hohe Leiter zu steigen.
(Sonnensegel bei Regen oder Sturm ist irgendwie doof)
              Ich wollte es wie ein richtiges Segel "hissen" können
             und das in Windeseile :-)

             Ihr benötigt je nach Gegebenheiten:
 ca. 10 Meter Seil
   5 Universaldübel 8 mm Durchmesser
 5 gebogene Schraubhaken, passend zu den Dübeln 
2 Metallringe
              eventuell zusätzliche Karabinerhaken (3 werden ja schon mitgeliefert) 
stilecht wären natürlich Schäkel, aber die sind auch etwas unpraktisch.

            So geht's :

Ich habe ein bisschen "gezeichnet", weil  Seil und Haken 
auf dem Foto so schlecht zu erkennen sind :-)



         
             Zuerst bestimmt ihr die beiden Stellen an Hauswand oder Gebälk,
            an denen die breite Seite des Segels befestigt werden soll.
            Dort setzt ihr je einen Dübel und dreht einen Schraubhaken  hinein (1).
            In den Schraubhaken hängt ihr den Metallring (2). Durch diesen fädelt ihr das Seil, das so lang sein muss, daß ihr beide Enden bequem erreichen könnt wenn ihr auf der Erde steht (3).
An das eine Ende knotet ihr die mitgelieferte Feder(4)

An den beiden äußeren Schlaufen des Sonnensegels fixiert ihr die Karabinerhaken und hängt die Feder ein.
Nun zieht ihr das Sonnensegel in die Höhe,



am besten zu zweit, jeder eine Seite
und markiert an der Wand  die Stelle, die ihr gut erreichen könnt 
und wo ihr das Seil einhängen möchtet.

(Falls ihr euch wundert, was das für eine seltsame, unverputzte Wand
ist, sie gehört zu einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert, in
dem wir zur Zeit unseren "Zweitwohnsitz" haben, im
wunderschönen "Krems an der Donau" in Niederösterreich --->klick,
der Bericht steht noch aus...
und ich hatte das Glück, daß in dem alten Mauerwerk an vielen Stellen
Eisenhaken vorhanden sind, die ich nutzen konnte, so daß ich gar nicht dübeln musste :-) ).


 Dort wieder einen Dübel setzen und einen Schraubhaken eindrehen (5).
In das Seil eine Schlaufe oder einen Karabinerhaken einknoten (6).



,
Die Spitze des Sonnensegels wird mit einem Seil an einer gegenüberliegenden Mauer (wieder mit Dübel und Haken) mit einer Schlaufe eingehängt.




Wenn keine Mauer und kein Baum vorhanden sind, könnt ihr auch einen Erddübel setzen
(die gibt es im Baumarkt für Wäschespinnen) und einen Stab oder eine lange Astgabel hineinsetzen und das Segel daran befestigen, so habe ich es in unserem Garten in Kleve gemacht (--->klick)

Die Seile an der Hauswand bleiben den Sommer über hängen
und wenn ich das Segel "hissen" möchte, dann muss ich nur die Karabinerhaken
des Segels in die Feder einhängen, Segel hochziehen, Seil fixieren,
das an der Spitze befestigte Seil an Wandhaken oder Stange einhängen...
fertig !!!!

So, jetzt hoffe ich, daß meine Anleitung verständlich ist, ansonsten
könnt ihr auch gerne nachfragen.

Und weil ich meine Sonnensegelbefestigungsmethode für kreativ halte,
schicke ich sie zu mizoal und ihrem Creadienstag :-)

Und so sieht die gegenüber liegende Seite des Innenhofs aus




"wildromantisch", oder ???

           

         

Freitag, 18. Juli 2014

Friday-Flowerday #29/14



        Stacheliges und Zartes...
 
        Letzte Woche ging es hier ja ziemlich bunt zu (-->klick).
        Heute nun der Ausgleich : wenig Farbe, dafür mehr Form...
        Kugeldistel....


 
 
        Malve....


 
 
        Goldrute ...


 
 
        alles noch nicht so recht erblüht, aber, das kann ja noch werden...





So...jetzt seid ihr wieder gefragt :-)

Für alle, die heute zum ersten Mal dabei sind,
herzlich willkommen und so geht's:

Bitte verlinkt die URL eures aktuellen Posts und nicht eure Blog-URL.
 Und bitte seid so fair, keine Makroaufnahmen oder Pflanzenfotos
zu verlinken, sondern es muss auf dem Foto erkennbar sein,
 wie ihr Schnittblumen (aus der Natur oder gekauft)
in Szene gesetzt habt,
 in welcher Vase sie stehen oder Teil eines Stilllebens sind,
 weil, das ist ja das Interessante und Besondere
des Flowerdays :-)
Bitte respektiert meine "Spielregeln", ansonsten muss ich 
eure Verlinkung leider wieder entfernen.




        

Freitag, 11. Juli 2014

Friday-Flowerday #28/14



Sommerbuntes vom Markt 
 
Löwenmäulchen...




Zinnien...





und leckeres Obst




Doch Vorsicht:
 
Die Früchte geben Ethylen an die Umgebung  ab
 und dieses Gas führt dazu, daß die Blüten schneller welken.




Deshalb wurden Blumen und Früchte wieder getrennt,
als die Fotos im Kasten waren ;-)  





Und was habt ihr heute Schönes in der Vase stehen ,
Mono- oder Polychromes ???

Für alle, die heute zum ersten Mal dabei sind,
herzlich willkommen und so geht's:

Bitte verlinkt die URL eures aktuellen Posts und nicht eure Blog-URL.
 Und bitte seid so fair, keine Makroaufnahmen oder Pflanzenfotos
zu verlinken, sondern es muss auf dem Foto erkennbar sein,
 wie ihr Schnittblumen (aus der Natur oder gekauft)
in Szene gesetzt habt,
 in welcher Vase sie stehen oder Teil eines Stilllebens sind,
 weil, das ist ja das Interessante und Besondere
des Flowerdays :-)
Bitte respektiert meine "Spielregeln", ansonsten muss ich 
eure Verlinkung leider wieder entfernen.



linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...